Archiv der Kategorie: Leben

Januar

  Quelle: Luisa Lion

Hey!!! Frohes neues Jahr!!!!
Lange nichts mehr gehört.

Es gehört wohl zum guten Ton am Anfang eines neuen Jahren der Öffentlichkeit seine guten Vorsätze mitzuteilen.
Der Anfang eines neuen Jahres eignet sich wie kein zweiter Zeitpunkt für einen Neuanfang bzw. dazu um Fehler aus dem vergangenen Jahr endlich anzugehen und dann abzuhaken.
Ja, der Januar ist im Grunde ein Monat wie jeder andere auch, aber wieso nutzen wir nicht einfach die Ausrede, um mit frischem Wind an neue Projekte ranzugehen. Machen wir uns also daran den ersten Monat von 2019 optimal zu nutzen und dann den Rest von 2019 zu rocken!

Januar weiterlesen

4 Fragen an dich selbst zum Jahresende

Soll mal einer sagen ich hätte kein hübsches Lachen.

Es ist der erste Weihnachtstag und ihr mögt sagen was ihr wollt, aber ich gehe jetzt zum Ende des Jahres über.

Ich erinnere mich noch als wäre es gestern gewesen, dass ich meine Vorsätze für 2018 verfasst, im Januar viel auf YouTube rumgehangen habe (Februar bis Oktober auch) und dachte, dass dieses Jahr mir eine unendliche Anzahl an Tagen geben würde, um so richtig was auf die Beine zu stellen.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass mir das auch geglückt ist und damit wir alle daran teilhaben können: Vier Fragen an mich selbst zum Jahresende.

4 Fragen an dich selbst zum Jahresende weiterlesen

Die besten Geschenke sind Last-Minute-Geschenke

Frohe Weihnachten!! Ja, ich schreibe am 24. Dezember einen Beitrag, denn morgen wäre es zu spät.

Ich habe alle Geschenke beisammen, aber ich möchte euch nicht im Stich lassen, sondern euch dazu verleiten das beste Geschenk überhaupt zu machen: Zeit.

Gemeinsam verbrachte Zeit ist die beste Zeit und entsprechend gibt es keine besseren Geschenke als die kommenden zehn, die man einfach schnell tippen und ausdrucken kann:

Die besten Geschenke sind Last-Minute-Geschenke weiterlesen

Warum Du auch mit deinen Freunden Weihnachtstraditionen entwickeln solltest

Letztes Jahr habe ich meine „örtlichen“ Freunde am 2. Advent zum Kaffee eingeladen. Ich stand unendlich lange in der Küche, habe mir in meinem ganzen Leben noch nicht so viel Mühe mit der Tischdekoration gegeben und der Nachmittag mit meinen Freunden ging in einen Abend mit meinen Freunden über und es war einfach sehr schön.

Dieses Jahr haben wir alle mehr um die Ohren gehabt und so schade ich es auch finde, so hatte ich doch bisher nur an einem Tag Zeit, an dem ich dann  mit Kind, Kegel und Freundin Plätzchen gebacken habe.  Vanillekipferl, Marzipanplätzchen und so… Kugeln.

Stollen. Ich habe dieses Jahr auch Stollen gebacken und war sogar ein Mal auf dem Weihnachtsmarkt, aber eigentlich nur, um etwas zu essen und danach sind wir sofort in ein Restaurant inkl. Anruf bei der Polizei, aber da gebe ich mir nicht die Schuld für…

Worauf ich eigentlich hinausmöchte ist, dass Weihnachten dieses Jahr eigentlich ein wenig zu kurz gekommen ist und da ich nicht mehr nah bei meinen Eltern wohne, habe ich das Gefühl, dass es wichtiger den je geworden ist, dass man Weihnachtstraditionen mit den Freunden formt.

Warum Du auch mit deinen Freunden Weihnachtstraditionen entwickeln solltest weiterlesen

5 Fahrzeugwartungsfähigkeiten, die jeder kennen sollte

Es gibt ein Foto auf dem ich gerade dabei bin an einem der Autos meines Vaters die Winterreifen aufzuziehen. Ich hocke neben dem Auto und halte einen Reifen in Händen. Neben mir stehen, mit Händen in den Taschen, mein Vater und mein Bruder.

Ein anderes Mal habe ich für meinen Cousin die Winterreifen aufgezogen. Ob er nicht wusste wie es geht oder zu faul war, will ich nicht beurteilen.

5 Fahrzeugwartungsfähigkeiten, die jeder kennen sollte weiterlesen

Was tun, wenn die Motivation mal WIRKLICH fehlt.

Online findet man unzählige Artikel zum Thema wie man sich wieder motivieren kann, wenn man sich fühlt, als würde man in einem Loch festhängen.
Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich auch mal so einen Artikel schreiben werde – wenn es soweit ist und ich bin an diesem Artikel vorbei dazu entschließe, entsprechendes Loch zu verlassen.

Bis dahin habe ich hier fünf Beispiele, die ich nutze, wenn die Motivation mich verlässt die perfekte Frau zu sein. Was tun, wenn die Motivation mal WIRKLICH fehlt. weiterlesen

7 Tricks sich morgens anzukleiden, auf die fleißige Bienchen schwören

Es gibt nichts schlimmeres, als fünfmal auf schlummern zu drücken und innerhalb von zehn Minuten aus der Tür zu hasten. Wenn Du wie ich bist, wird dieser morgendliche Wettlauf zum Büro zur Gewohnheit, und ich habe es satt. Ich bin bereit mir meinen Morgen zurückzuholen und aufrichtig auf den kommenden Arbeitstag vorbereitet zu sein, wenn ich mich in meinen Rechner logge. Und wenn der einzige Grund ist, dass ich mich frisch fühlen möchte, in einem Outfit, in dem ich mich wohl fühle – im Gegensatz zu einer ungezügelte Bluse und den falschen Socken.
Es folgen sieben Tipps, die wir beachten sollten, damit wir uns nie wieder unnötige in Eile fühlen müssen.
7 Tricks sich morgens anzukleiden, auf die fleißige Bienchen schwören weiterlesen

Slow living für die fleißige Biene

Ich lebe erst seit vier Jahren in Hamburg und Bremen. Also in Städten. Davor bin ich in einem Dorf aufgewachsen und habe nach der Schule sogar in einem Dorf studiert. Kaum zu glauben.

Jetzt lebe ich seit fast drei Jahren ununterbrochen in Bremen. Mein Hauptwohnsitz. Der Ort, an dem ich die meiste Zeit verbringe.
Ich weiß wie es sich anfühlt, sich in der Stadt durch kleine Touristengruppen zu schlängeln, während man nur kurz zielstrebig eine Erledigung machen möchte, wie man zu Wildfremden harten Körperkontakt aufbauen muss, weil die Straßenbahn einfach überfüllt ist. Die Sardine in der Dose. Gleichgewicht halten. Oder doch gleich die Beine anziehen und sich einfach tragen lassen?
Es kommt die stressvolle, unerbittliche Deadline und die Aufgabenliste des Tages endet niemals! Slow living für die fleißige Biene weiterlesen

Live life happier – warum eigentlich?

Man hört es dieser Zeit an allen Straßenecken.

„Live life happier.“

Danke, eigentlich geht es mir ganz gut.

Aber wieso bauen so viele YouTuber, Podcaster und Blogger ihren Lebensunterhalt auf der Annahme auf, wir wären alle unglücklich mit unseren Leben?
Wer mich kennt, der kennt folgende Aussage von mir in Dauerschleife:

Mit der Erfindung der öffentlichen Verkehrsmittel stieg die Selbstmordrate stark an. Das Leben wurde auf einmal bestimmt durch „ich muss den Bus zu der und der Uhrzeit erreichen, sonst komme ich zu spät“. Zuvor sind wir mit dem Rad oder zu Fuß zur Arbeit. Gesünder und weniger stressig.
Live life happier – warum eigentlich? weiterlesen

Wie Du deine Feierabendroutine überarbeiten kannst

Ich muss teilweise so früh aufstehen, dass der Tag für manche gerade erst angefangen hat, wenn ich mich schon wieder komplett erschöpft nach Feierabend nach Hause schleppe.
Bei schönstem Sonnenwetter lunger ich dann auf der Couch, verbringe Stunden auf Netflix oder schlafe erschöpft ein und kann dann nachts nicht mehr schlafen.

Um meine freien Nachmittage richtig auskosten zu können und um auch dir bei der konstruktiven Gestaltung deines Feierabends zu helfen, habe ich vier Punkte zusammengetragen, die mir bisher sehr gut dabei helfen bzw. an deren Umsetzung ich noch arbeite. Wie Du deine Feierabendroutine überarbeiten kannst weiterlesen

Wie ich plane meine Schulden aus dem Studium in der Hälfte der Zeit zurück zu zahlen

Wow.
Echt jetzt?

Der Titel klingt ungeheuer heroisch. Clickbait. Ziemlich.

Nachdem mir aufgefallen ist, dass ich in den letzten 2,5 Jahren über 22.000 € Miete gezahlt habe und ich in einer Wohnung wohne, die mir wirklich sehr gut gefällt, an der ich aber am Liebsten so vieles ändern würde, habe ich die letzten Wochen damit verbracht den Immobilienmarkt meiner Stadt und des Umlands zu studieren.

Nach zwei Wochen der Analyse und nachdem ich ein paar anstehende Urlaube bezahlt habe, welche ein dickes Loch in meine Geldbörse gerissen haben (Hallo Mörchen. Ich freue mich auf Weihnachten! Herzchenaugen!), ist mir aufgegangen, dass ich meine finanzielle Situation mal wieder analysieren sollte und bin zu folgendem Ergebnis gekommen: Wie ich plane meine Schulden aus dem Studium in der Hälfte der Zeit zurück zu zahlen weiterlesen

Die Schlafenszeiten der erfolgreichsten Menschen der Welt könnten dich überraschen.

Je mehr ich darüber lerne, wie wichtig es ist, genug Schlaf zu bekommen, desto faszinierter werde ich. Obwohl wir wissen, dass gesundheitliche Probleme mit Schlafmangel verbunden sind, ist es trotzdem so schwierig, sich spätnachts von unseren Netflix-Obsessionen und Instagram-Feeds zu trennen. (Um erfolgreich zu sein, müssen wir so viele Aktivitäten wie möglich in unsere Tage einbauen, richtig?!) Ich habe mich also hingesetzt und mal recherchiert, wann die erfolgreichsten Menschen unseres Planeten schlafen gehen – und ich wurde überrascht. Du wirst es vielleicht auch… Die Schlafenszeiten der erfolgreichsten Menschen der Welt könnten dich überraschen. weiterlesen

Wie lange dauert das perfekte Mittagsschläfchen?

Ich kann immer schlafen. Außer ich muss. Mittagsschläfchen finde ich super. Du auch? Ich kann dann nur leider nachts nicht mehr einschlafen. Du auch nicht?

Abgesehen davon, dass es meinen Schlafrhythmus durcheinander bringt, hat ein Nickerchen am Nachmittag viele Vorteile, die wissenschaftlich belegt worden sind. Wäre doch nett diese Vorteile zu kennen, dann kann man sich auf Kosten des Nachtschlafes für seine Leistungen während des Tages nutzen!
Schlafexperten sagen, dass Nickerchen für einen besseren, funktionelleren Arbeiter sorgen. Schlafstudien liefern genügend Beweise dafür, dass Nickerchen die Schläfrigkeit verringert und gleichzeitig kognitive Funktionen, die psychomotorische Leistung, das Kurzzeitgedächtnis und die Stimmung verbessert. Beeindruckend!
Eine weitere Studie fand nun heraus, dass nur circa ein Drittel der Menschen tatsächlich eine Mittagsstunde macht.

Welche Vorteile ein Nickerchen birgt hängt ganz davon ab, wie lange wir schlafen. Wie lange dauert das perfekte Mittagsschläfchen? weiterlesen

4 häufigste Ausreden nicht zum Sport zu gehen und wie Du sie überwindest

Ursprüngliche hatte ich mir eine Art Post-Plan aufgestellt, zu welchen Themen ich wann etwas schreibe, aber eigentlich laufe ich eher durch die Gegend, sehe etwas worüber ich schreiben möchte und dann will ich nicht noch drei Wochen warten, bis das entsprechende Thema dran ist.

Ich habe es mir also anders überlegt und nutze den Post-Plan nur als seeehr groben Rahmen, denn diese Woche ist ein anderes Thema bei mir präsenter:

Nach Monaten der Abwesenheit habe ich den Weg zurück in mein Fitnessstudio gefunden und ich liebe es nach wie vor. Wenn ich denn hingehe. Wenn ich nicht einer meiner eigenen Ausreden zum Opfer falle. Wären nicht diese schnöden Ausreden, würde ich Fitness (würde?!?) wohl als meinen „Lifestyle“ bezeichnen. Wenn, ja wenn.

Hier nun also die vier häufigsten Ausreden, die ich je gehört habe und wie Du sie überwinden kannst. 4 häufigste Ausreden nicht zum Sport zu gehen und wie Du sie überwindest weiterlesen

Complaining is not a strategy.

Oh Gott! Ich LIEBE diesen Spruch.

Ich schreibe aus Erfahrung und ziehe hier meine Resumé.

Ich habe einen Kollegen, mit dem einige andere Kollegen ihre Schwierigkeiten haben. Anstelle ihre Probleme selbst mit dieser Person anzusprechen wurde ich vorgeschickt. In meiner Funktion als Wachplanerin.
Klingt an den Haaren herbeigezogen, zu dem Zeitpunkt klang es allerdings logisch.

Nun, ich habe mit dieser Person bzgl. der Fälle gesprochen und… es ging nicht gut aus. Complaining is not a strategy. weiterlesen

Wie bereitet man sich mental am Besten darauf vor, seine Schulden zurückzuzahlen?

„Zu viele Leute geben Geld aus, das sie nicht verdient haben, um Dinge zu kaufen, die sie nicht wollen, um Leute zu beeindrucken, die sie nicht mögen.“ Will Rogers Boy, oh Boy, hat er es mit diesem Zitat auf den Kopf getroffen. Wir leben in einer Gesellschaft, in der Schulden eine Lebensweise sind und leicht zu bekommen sind – und daher schnell außer Kontrolle geraten können. Wenn Sie wie die meisten Leute sind, ist eines Ihrer Ziele in diesem Jahr wahrscheinlich, Ihre Schulden ein für allemal abzuzahlen. Aber bevor wir uns mit der Schuldenreduzierung auseinandersetzen können, müssen wir zuerst Ihre Überzeugungen bezüglich Ihrer Schulden überprüfen und alle emotionalen Blockaden überwinden, die Sie dabei haben könnten. Hier sind 5 Möglichkeiten, die Denkweise zu schaffen, die Sie brauchen, um Ihre Schulden ein für allemal zu bezahlen. Wie bereitet man sich mental am Besten darauf vor, seine Schulden zurückzuzahlen? weiterlesen

8 Dinge, die alle Introvertierten verstehen

Was ist ein Introvertierter? Wie Carl Jung es einmal erklärte: „Jeder Mensch scheint mehr durch die äußere Welt (Extrovertiertheit) oder die innere Welt (Introvertiertheit) energetisiert zu werden.“ Obwohl ein Drittel aller Menschen introvertiert ist, ist es nicht einfach so zu sein heute, vor allem in der westlichen Welt.

Große, aufgeschlossene Persönlichkeiten werden geschätzt, was dazu führen kann, dass diejenigen, die von Natur aus introvertiert sind, sich wie fehl am Platz fühlen. Aber das ist einfach nicht wahr.

Es folgt eine Liste mit sieben Dinge, die alle Introvertierten verstehen und die sie in der Welt ein wenig anders interagieren lassen als Extrovertierte. 8 Dinge, die alle Introvertierten verstehen weiterlesen

Gut leben: Negative Situationen verlassen

Egal wie groß die Möglichkeiten am Anfang sind, es kommt oft eine Zeit, in der wir einen neuen Weg gehen müssen, um uns zu entwickeln und uns treu zu bleiben.

Manchmal sind diese Übergänge friedlich und einfach zu machen. Zu anderen Zeiten, besonders in negativen Situationen, kann die Abreise schwierig sein. Emotionen mögen hoch sein, wir fühlen uns vielleicht festgefahren, oder vielleicht haben wir ein bisschen Angst, dass wir in der Zukunft schlechter dran sein könnten, wenn wir die aktuelle Situation verlassen. Gut leben: Negative Situationen verlassen weiterlesen

8 Gründe, warum Sie in Ihren 20ern aus Ihrer Heimatstadt wegziehen sollten

Ich bin in einem Dorf im äußersten Norden Deutschlands aufgewachsen. Zwei Kindergärten, eine Schule und nur an einem Ortsausgang eine Ampel. Zur weiterführenden Schule in der nächsten Stadt ging es mit dem Bus und wenn man dort bummeln ging, traf man immer jemanden, den man kannte.

Meine Mutter hatte immer etwas zu essen auf dem Herd stehen und im Sommer traf sich meine Mutter mit den Nachbarinnen zu einer Limo an der Hecke.

Schon während der Schulzeit bin ich für ein Jahr nach Brasilien gegangen, aber als es dann ans Studium ging und ich die Möglichkeit hatte mein Studium in meiner Heimatstadt zu absolvieren, so entschied ich mich doch dagegen, verließ mein Bundesland und schrieb mich an einer Fachhochschule in einem noch kleineren Dorf als meinem Heimatdorf ein. 8 Gründe, warum Sie in Ihren 20ern aus Ihrer Heimatstadt wegziehen sollten weiterlesen