Slow living für die fleißige Biene

Ich lebe erst seit vier Jahren in Hamburg und Bremen. Also in Städten. Davor bin ich in einem Dorf aufgewachsen und habe nach der Schule sogar in einem Dorf studiert. Kaum zu glauben.

Jetzt lebe ich seit fast drei Jahren ununterbrochen in Bremen. Mein Hauptwohnsitz. Der Ort, an dem ich die meiste Zeit verbringe.
Ich weiß wie es sich anfühlt, sich in der Stadt durch kleine Touristengruppen zu schlängeln, während man nur kurz zielstrebig eine Erledigung machen möchte, wie man zu Wildfremden harten Körperkontakt aufbauen muss, weil die Straßenbahn einfach überfüllt ist. Die Sardine in der Dose. Gleichgewicht halten. Oder doch gleich die Beine anziehen und sich einfach tragen lassen?
Es kommt die stressvolle, unerbittliche Deadline und die Aufgabenliste des Tages endet niemals! Slow living für die fleißige Biene weiterlesen

Werbeanzeigen

Live life happier – warum eigentlich?

Man hört es dieser Zeit an allen Straßenecken.

„Live life happier.“

Danke, eigentlich geht es mir ganz gut.

Aber wieso bauen so viele YouTuber, Podcaster und Blogger ihren Lebensunterhalt auf der Annahme auf, wir wären alle unglücklich mit unseren Leben?
Wer mich kennt, der kennt folgende Aussage von mir in Dauerschleife:

Mit der Erfindung der öffentlichen Verkehrsmittel stieg die Selbstmordrate stark an. Das Leben wurde auf einmal bestimmt durch „ich muss den Bus zu der und der Uhrzeit erreichen, sonst komme ich zu spät“. Zuvor sind wir mit dem Rad oder zu Fuß zur Arbeit. Gesünder und weniger stressig.
Live life happier – warum eigentlich? weiterlesen

Wie Du deine Feierabendroutine überarbeiten kannst

Ich muss teilweise so früh aufstehen, dass der Tag für manche gerade erst angefangen hat, wenn ich mich schon wieder komplett erschöpft nach Feierabend nach Hause schleppe.
Bei schönstem Sonnenwetter lunger ich dann auf der Couch, verbringe Stunden auf Netflix oder schlafe erschöpft ein und kann dann nachts nicht mehr schlafen.

Um meine freien Nachmittage richtig auskosten zu können und um auch dir bei der konstruktiven Gestaltung deines Feierabends zu helfen, habe ich vier Punkte zusammengetragen, die mir bisher sehr gut dabei helfen bzw. an deren Umsetzung ich noch arbeite. Wie Du deine Feierabendroutine überarbeiten kannst weiterlesen

Wie ich plane meine Schulden aus dem Studium in der Hälfte der Zeit zurück zu zahlen

Wow.
Echt jetzt?

Der Titel klingt ungeheuer heroisch. Clickbait. Ziemlich.

Nachdem mir aufgefallen ist, dass ich in den letzten 2,5 Jahren über 22.000 € Miete gezahlt habe und ich in einer Wohnung wohne, die mir wirklich sehr gut gefällt, an der ich aber am Liebsten so vieles ändern würde, habe ich die letzten Wochen damit verbracht den Immobilienmarkt meiner Stadt und des Umlands zu studieren.

Nach zwei Wochen der Analyse und nachdem ich ein paar anstehende Urlaube bezahlt habe, welche ein dickes Loch in meine Geldbörse gerissen haben (Hallo Mörchen. Ich freue mich auf Weihnachten! Herzchenaugen!), ist mir aufgegangen, dass ich meine finanzielle Situation mal wieder analysieren sollte und bin zu folgendem Ergebnis gekommen: Wie ich plane meine Schulden aus dem Studium in der Hälfte der Zeit zurück zu zahlen weiterlesen

„Entweder oder“ in der Berufswahl.

Viele haben schon eine ungefähre Vorstellung davon, was sie nach der Schule mal machen möchten.
Wenn es dir nicht so geht, oder Du nichtsdestotrotz gern nochmal ein paar Punkte im Kopf durchgehen möchtest, dann lies weiter.
Ich habe ein paar „entweder oder“ zusammengesucht, die dir dabei helfen sollen den perfekten Beruf für dich zu finden. „Entweder oder“ in der Berufswahl. weiterlesen